Vielen Dank! Thank You! Tack så Mycket!…

Posted in Allgemein on 28. Februar 2016 by INTOX-Matze

Das Electrocution Festival VII liegt nun eine Woche hinter uns und ich möchte mit ein wenig Abstand und Reflektion einfach nochmal “Danke!” sagen. Es war eine grossartige Nacht!
Danke an all die Liebhaber guter elektronischer Tanzmusike, die wirklich aus jeder Ecke Deutschlands, aus Wien, aus Schweden, Polen, Dänemark, Belgien und Holland anreisten.
Danke an tEaR!doWn, The Juggernauts, Severe Illusion, Portion Control und DJ dRiLL. Ihr wart super!
Danke an Christian für den Einsatz und den famosen Sound!
Danke an die JAZ-Küche. Das Catering war Top!
Danke Marv für den Shuttleservice!
Danke Anne für den spontanen Einsatz beim Merchandise!
Danke Freak-Out-Felix!
Danke JAZ, dass es dich gibt!
… und Danke an all jene, die ich nun doch vergessen habe zu erwähnen.

Das Electrocution Festival VII ist gelaufen doch die Vorbereitungen für Nr. VIII laufen bereits. Termin ist natürlich wieder der 3. Samstag im Februar, der 18.02.2017.
Hier werdet ihr auf dem aktuellen Stand gehalten….

…und hier nun die Schedule…

Posted in Allgemein on 20. Februar 2016 by INTOX-Matze

schedule

Der Flyer

Posted in Allgemein on 14. Januar 2016 by INTOX-Matze

Spread it!

flyer ohne Preis 450

 

 

 

 

Und der Headliner heisst: PORTION CONTROL

Posted in Allgemein on 13. Januar 2016 by INTOX-Matze

Sie selber bezeichnen sich ungern als Pioniere aber sie sind es nun einmal. portion-control-promo-ii-300x200
1980/81 – Es war die Zeit, in der elektronische Instrumente auch für Normalverbraucher erschwinglich wurden. Eine Combo namens Front 242 veröfflicht in Belgien ihre erste Single „Principles / Body To Body“, Joy Division bringen ihr zweites und letztes Album „Closer“ (zwei Monate vor dem Freitod ihres Sängers Ian Curtis) heraus, ein paar Jungs aus Basildon gründen die Formation Depeche Mode und werden im Vorprogramm von Fad Gadged vom Mute Records Günder Daniel Miller (The Normal, Silicon Teens) entdeckt.
Im Herbst ’80 beschliessen die Studenten John Whybrew, Dean Piavani und Ian Sharp des Londoner Westminster Colleges selber Musik zu machen und richten sich in einer Wohnung in der Kennsington Road mit einem 8-bit Apple und einem Sound-Sampling-System (Greengate DS-3) und später noch mit den Akai 900, 950 und 1000 ein kleines Home Studio ein. Sie nennen sich PORTION CONTROL.
Das Sampling steckte noch in den Kinderschuhen und war so unbekannt, dass die britische Vereinigung Musicans Union ihnen die Mitgliedschaft verwährte, da sie keine konventionellen Instrumente spielen könnten.
Bis 1986 veröffentlichten PORTION CONTROL fast jährich Alben, Maxisingles und Singles und beeinflussten spätere Musikgenres wie z.B. EBM, Industrial, Techno, … und namenhafte Bands, wie Depeche Mode, Nine Inch Nails, Skinny Puppy, Front Line Assembly, etc.
1987 kam es zur offiziellen Auflösung der Band, es wurden aber zwischen 1990 und 1993 noch zwei weitere Alben unter den Namen SOLAR ENEMY veröffentlicht.
Dann 2004 die grosse Überraschung: PORTION CONTROL melden sich ohne Ian Sharp aber mit dem Doppelalbum „Wellcome“ zurück. Ihren Sound nennen die Enthusiasten jetzt „hard rhythm electronics“ und zeigen dem Nachwuchs, dass tanzbare Aggressivität keine Distortions und hohe BPM-Zahlen braucht. Bis 2013 folgten sechs weitere Alben und weltweit Konzerte.
In Rostock waren sie in den 35 Jahren Bandgeschichte noch nicht. Also wird es mal endlich Zeit! Wir freuen uns, sie auf dem Electrocution Festival präsentieren zu können.

Soundbeispiele:

Ikon
Amnesia

Nun auch noch The Juggernauts

Posted in Allgemein on 7. Januar 2016 by INTOX-Matze

image

The Juggernauts aus Belgien wurden im Jahr 2010 von BORG aka Peter Mastbooms (The Klinik) und Glenn Keteleer (Radical G) gegründet, nachdem sich die beiden auf einem The Neon Judgement Konzert getroffen hatten.
Kurze Zeit später trafen sich die beiden in Glenns Homestudio und nach nur wenigen Stunden war der erste Track „Phoenix“ fertig. Im Juli 2011 veröffentlichte das deutsche Label Out Of Line diesen Track auf ihrer Compilation „Awake The Machines Vol. 7“. 2012 folgte dann als zweiter Titel „Damaged Illusion“ auf der Compilation „Machineries Of Joy Vol.5“.
Es folgten europaweit Auftritte auf diversen Festival, wie zum Beispiel dem M’era Luna (Hildesheim, D), Industrial Booom (Budapest, HU), Familientreffen, (Sandersleben, D),  Wroclaw Industrial Festival (Wroclaw, PL) oder das Electrocution Festival V (Rostock, D). Bis dahin gab es immer noch kein Release der Band. Dann endlich am 01. März 2013 brachten The Juggernauts die langersehnte EP „Phoenix“ auf Out Of Line heraus, die zwei Wochen zuvor schon bei dem Electrocution Festival V auf dem Merchandise-Tisch zu finden war. Seitdem wird von Seiten der Band versprochen, das bald ein komplettes Album folgen wird. Dann hoffen wir mal, dass es in diesem Jahr auf dem Tisch liegt.😉

Soundbeispiele hier:

Phoenix
Interview und Damaged Illusion (live)

image

wir präsentieren: tEaR!doWn

Posted in Allgemein on 6. Januar 2016 by INTOX-Matze

image

2009 waren sie schon einmal in Rostock – tEaR!doWn, der Synthpop/Dark Electro Hybrid.
Beeinflußt wurde das deutsch-schweizerische Duo gleichermaßen von wegweisenden nordamerikanischen Bands wie Skinny Puppy, Front Line Assembly und Mentallo and the Fixer, andererseits von melodischem Synthpop.
Oliver Spring, ehemals Frontmann der Schweizer Sleepwalk komplettiert mit seiner kraftvollen Stimme den Sound der Band.

Die Songs des Duos bestechen durch ihre ganz eigene Mischung aus Synthpop und Dark Electro, getragen von einer atmosphärischen Grundstimmung und Springs leicht verzerrtem Gesang.
2012 heuerten sie beim kanadischen Label Electro Aggression Records an, dort erschien ein Jahr später die Doppel CD „Clouds Cover The Sun“. Derzeit arbeitet das Duo mit Hochdruck am Nachfolger, wovon sicher der ein oder andere Titel live beim Electrocution Festival zu hören sein wird.

Soundbeispiele:
Lost
This Coold Room (Jihad Remix)
This Cold Room (live)

image

SEVERE ILLUSION sind dabei

Posted in Allgemein on 5. Januar 2016 by INTOX-Matze

image

So, dann wollen wir mal anfangen und die Bands bekanntgeben.
Die erste Band, die wir als Liveact vorstellen möchten, sind die Schweden SEVERE ILLUSION, die in keiner Stadt ausserhalb Schwedens so oft gespielt haben wie in Rostock – zuletzt vor ca. 5 Jahren auf dem 10. Geburtstag des Gotenklangs.
SEVERE ILLUSION wurden im Sommer 2000 von Fredrik Djurfeldt und Ulf Lundblad gegründet und hatten gleich mit ihrem ersten Album „Discipline Is Reward Enough“ (2003) Musikliebhaber der nichtmainstreamkonformen Elektromugge aufhorchen lassen. Böse verzerrte Electrosounds mit Anleihen aus EBM und Industrial und soziokritische Texte, geshoutet von Fredrik sind das Markenzeichen der Band. Bis heute veröffentlichten sie 5 Alben und etliche Maxis und EPs. Im Laufe der letzten 15 Jahre gab es diverse Musiker, die die Band zum Trio oder Quartett ergänzten. Seit einigen Jahren gehören noch fest zu SEVERE ILLUSION Anders Karlsson (The Pain Machinery) und die  norwegische Livedrummerin Janina Danes. Allein um ihr bei der Arbeit zuzusehen lohnt sich schon der Besuch eines SEVERE ILLUSION Gigs!

Hier noch zwei Liveclips von ihrem letzten Berlin-Gig auf der …
https://youtu.be/2KfpYGZExwA
https://youtu.be/MMkXXZhelt4

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.463 Followern an

%d Bloggern gefällt das: